Arthaus-Musik on Facebook Arthaus-Musik on Twitter Arthaus-Musik on Youtube
MARIA STUARDA
Gaetano Donizetti
Cover
Bilder
 
Order
Gaetano Donizetti
MARIA STUARDA
2008

Solisten: 
Anna Caterina Antonacci, Mariella Devia, Francesco Meli
Orchester: 
Corpo di Ballo e Orchestra del Teatro alla Scala
Dirigent: 
Antonio Fogliani
Regie: 
Pier Luigi Pizzi

Zwei Königinnen – auf einer Insel. Das kann nicht gut gehen. Zumal beide einen legitimen Anspruch auf das Reich der jeweils anderen für sich reklamieren. Man ist ja miteinander verwandt… Machtpolitik pur heißt also die Parole. Und der Staatsräson muss eines der gekrönten Häupter letztlich zum Opfer fallen. Maria Stuarda fällt in einen Dornröschenschlaf, aus dem das Werk erst 1958 in Bergamo durch Oliviero de Fabritiis am Pult erweckt wird. Giorgio de Lullos Florentiner Einstudierung für den Maggio Musicale 1967 (Bühnenbild und Kostüme: der 2008 an der Scala für Regie und Gesamtausstattung verantwortliche Pier Luigi Pizzi) bedeutet dann den Durchbruch. Leyla Gencer und Shirley Verrett setzten in den Königinnenpartien vokale Maßstäbe. Von da an ist der Siegeszug Maria Stuardas nicht mehr aufzuhalten. Verschiedene Spitzeninterpretinnen haben sich den vokalen und darstellerischen Herausforderungen der Hauptrollen gestellt: u. a. Montserrat Caballé, Beverly Sills, Janet Baker, Rosalind Plowright, Joan Sutherland, Huguette Tourangeau, Maria Chiara, Edita Gruberova und Agnes Baltsa. Hier reihen sich nun Mariella Devia als Maria und Anna Caterina Antonacci als Elisabetta ein.
Cover
Giacomo Puccini
''Manon ist eine Heldin, an die ich glaube, und deshalb wird sie auch unfehlbar die Herzen der Zuhörer erobern'', schrieb Puccini 1889 an seinen Verleger Ricordi. Mit der schillernden Frauengestalt aus dem Sittenroman des Abbé Prévost gelang dem Komponisten der internationale Durchbruch. Bei der Uraufführung(...)
Cover
Aribert Reimann
Im Jahr 2006 beauftragte die Wiener Staatsoper den deutschen Komponisten Aribert Reimann eine neue Oper zu schreiben. Trotz erster Zögerungen nahm er das Angebot an und schuf mit Medea ein vielumjubeltes Werk, das in diesem Jahr seine Weltpremiere feiern konnte. Als Grundlage diente Franz Grillparzers Medea-Stoff, bei dem das Leid der Figur(...)