Arthaus-Musik on Facebook
Arthaus-Musik on Twitter
Arthaus-Musik on Youtube

LE GRAND MACABRE

György Ligeti

 

György Ligeti
LE GRAND MACABRE
Gran Teatre del Liceu, Barcelona, 2011


Soloists: Chris Merritt, Inés Moraleda, Ana Puche
Orchestra, Chorus: Orquestra Simfònica i Cor del Gran Teatre del Liceu
Conductor: Michael Boder
Director: Alex Ollé, Valentina Carrasco
DVD Specials: „Fear to Death“ - Making Of Le Grand Macabre & Interview with Michael Boder (42 mins)

Barcelona’s Grand Teatre del Liceu presents György Ligeti’s sole opera “Le grand macabre” in a stunningly imaginative and highly theatrical production by La Fura dels Baus – a production that already claimed enormous success in Brussels, London and Rome and - as the British Independent proclaimed - “only comes along once a decade”. Ligeti’s (1923-2006) absurd-tragicomical masterpiece of the highest order blends popular theater, comics, pop art, cabaret, caricature and the Apocalypse with fascinating imaginativeness. The orchestra, for example, is enhanced with “instruments” such as car horns and doorbells. Ligeti himself – one of the great composers of the later 20th century – called his work an “anti-anti-opera.” Premiered in Stockholm in 1978, the work is based on a play by Michel de Ghelderode (1898-1962) and unfolds in an imaginary land inspired by the famous Dutch painter Pieter Brueghel the Elder: Nekrotzar, the Grand Macabre, announces the end of the world; but in a land ruled by eros, alcohol and corruption, his plan to unleash the Apocalypse bursts like a soap bubble. The people continue to lead their lives as before and refuse to be frightened by thoughts of death and a dark future… Masterfully rendering the colorful score is conductor Michael Boder and the orchestra and chorus of the Liceu. The top-notch cast includes Werner Van Mechelen as Nekrotzar, Chris Merritt as “Piet the Pot”, Barbara Hannigan as Chief of the secret police, and Brian Asawa as “Prince Go-Go”.

Press Reviews

"In der Kombination von außergewöhnlicher Musik in hervorragender Darbietung und starken Bildern entsteht ein intensiver, surrealistischer Gesamteindruck, der lange haftenbleibt." J. Peetz-Ullman, Operapoint, Januar 2013

„Eine musikalisch gelungene und inszenatorisch sicherlich stimmige Interpretation eines nicht mehr ganz frischen Stückes neueren Musiktheaters.“ Georg Henkel, musikansich.de, 16.09.2012

„Michael Boder am Pult führt Sänger und Orchester mit Umsicht durch das komplizierte Werk und arbeitet mit Präzision die verschiedenen Schichten von Ligetis Musik heraus.“ Florian Heurich, BR-Klassik, 22.10.2012

„Der DVD-Mitschnitt aus dem Liceu in Barcelona wartet mit einer soliden Sängerriege auf, aus der die koloraturfabulierende Barbara Hannigan und der charaktersichere Chris Merritt herausragen.“ Crescendo, Oktober/November 2012

„Die Produktion beschert einem ein lohnenswertes, zutiefst bizarres Opernereignis auf hohem Niveau – unterhaltsam, aber ohne Klamauk.“ Tuula Simon, WDR 3 TonArt, 12.10.2012

„So macht die Moderne Spaß.“ tonart, Winter 2012

"Raffinierte Videoprojektionen, die mit der Bühnenrealität verschmelzen, unterstreichen den surrealen Charakter des auf Michel de Ghelderode zurückgehenden Stoffs." Max Nyffeler, Neue Zürcher Zeitung, 28.12.2012

"Gelungener als mit dieser vom Videoregisseur Xavi Bové auch visuell sehr gut und überlegt vorbereiteten 2-DVD-Edition von Arthaus Musik kann man sich eine Erstveröffentlichung von Ligetis Oper auf DVD kaum vorstellen (...). Eine echte Empfehlung also für alle Freunde der Musik György Ligetis, aber auch für die Liebhaber des zeitgenössischen Musiktheaters." Dr. Stefan Drees, klassik.com, 24.06.2013

"Musikalisch bewegt sich die Aufzeichnung aus dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona auf hohem Niveau. Die Sänger erledigen ihre teils horrend schwierigen Aufgaben mit Bravour." Max Nyffeler, Neue Zeitschrift für Musik, 06/2012

"Video and audio recording are at the top of the heap and represent the best effort to get unfamiliar viewers exposed to this avant-garde opera." Lawrence Devoe, blu-raydefinition.com, 17.10.2012

"Dieser postmoderne Ausflug in die Operngeschichte hält die Solisten vom Singen fern - ihnen bleibt, neben der Körperakrobatik, nur eine äußerst virtuose Stimmakrobaktik. Sie meistern beides exzellent! (…) Ein Ausnahme-Werk als Zeit-Spiegel!" Dr. Eberhard Kneipel, Thüringer Kulturspiegel, März 13

Label: Arthaus Musik

Genre: Opera

Running Time: 122

Picture Format: 16:9

Disc Format: NTSC

Sound Format: Dolby Digital 5.1 / PCM Stereo

Number of Discs: 2

Region: 0

Languages: GB

Subtitle Languages:

GB, DE, FR, IT, ES, JP, KOR, Catalan

Catalogue No.:

101643

UPC: 807280164398

also available: Blu-ray: 108058