Arthaus-Musik on Facebook
Arthaus-Musik on Twitter
Arthaus-Musik on Youtube

MEDEA

Aribert Reimann

 

Aribert Reimann
MEDEA
Wiener Staatsoper, 2010


Soloists: Marlies Petersen, Michaela Selinger, Elisabeth Kulman
Orchestra, Chorus: Chor und Orchester der Wiener Staatsoper
Conductor: Michael Boder
Director: Marco Arturo Marelli

Aribert Reimann is one of the world’s most important living composers. His works are performed regularly all over the world. Now comes his latest opera - Medea. Roughly 30 authors have written works based on this ancient myth but it was the play by Franz Grillparzer which inspired Reimann most: »In no other version is it made so brutally clear that Medea is an outsider. (…) Right from the start of act one my mind was flooded by musical ideas and by the end of the second act I really thought my head would burst.« Vienna State Opera succeeded in recruiting Marco Arturo Marelli – a man with a world-wide reputation, especially for global premieres – as director and scenographer for this performance. Unusually for a world premiere, the first series of performances of the opera were a huge success amongst audiences and press alike. The public stormed the box offi ce and ticket sales by far exceeded availability. A “Sold Out” notice had to be put up for virtually every performance!

Press Reviews

„Bewundernswert souverän bewältigt Marlies Petersen die in jeder Beziehung hohen Anforderungen der Titelpartie, seien es die aberwitzigen Tonsprünge und der gewaltige Stimmumfang, sei es die enorme Eindringlichkeit der Darstellung.“ Orpheus, September/Oktober 2012

"Sie [Medea] ist einfach, von einer rührenden Unbedingtheit, einer verletzlichen Raserei, einer verstehbaren Verbohrtheit. Die anderen fünf Rollen […] sind mit so perfekt ausgewählten wie sich mit ihren Partien identifizierenden Sängern besetzt, dass man lange überlegen muss, wann man ein ähnlich ideales Wagner-, Verdi- oder Strauss-Ensemble präsentiert bekam." Manuel Brug, Fono Forum, 05/12 Ausgabe

"Der im März 2010 an der Wiener Staatsoper entstandene Livemitschnitt der „Medea“ vermittelt einen außerordentlich starken Eindruck von der ungeheuren Wucht der tragischen Ereignisse. Der Einsamkeit und Verlassenheit der Medea, die von Marlis Petersen mit enormem Tonumfang und einer bis an die Grenze des Möglichen getriebenen Expressivität gestaltet wird, stellt Reimann einen opportunistischen, wankelmütigen Jason gegenüber, dem Adrian Eröd ein entsprechend unsympathisches Profil verleiht." Jürgen Gahre, Stader Tageblatt, 18.06.2011

"Es scheint, als habe er sie den Sängern „maßgeschneidert“ - so selbstverständlich bewältigt das von der phänomenalen Marlis Petersen angeführte hochkarätige Ensemble die Herausforderungen. Und der Reimann-versierte Michael Boder sorgt mit dem Orchester der Wiener Staatsoper souverän und eindrucksvoll dafür, dass Reimanns Klangwelten auch im Orchestergraben nichts von ihrer Faszination verlieren. Dass dem Label Arthaus Musik für diese fantastische DVD-Live-Aufzeichnung jetzt der Preis der deutschen Schallplattenkritik zugesprochen wurde, wundert nicht." Dr. Eberhard Kneipel, OTZ, Juli 2011

"Und der Reimann-versierte Michael Boder sorgt mit dem Orchester der Wiener Staatsoper souverän dafür, dass Reimanns Klangwelten auch im Orchestergraben nichts von ihrer Faszination verlieren. Dass dem Label Arthaus Musik für diese fantastische DVD-Live-Aufzeichnung jetzt der Preis der deutschen Schallplattenkritik zugesprochen wurde, wundert nicht." Eberhard Kneipel, Ostthüringer Zeitung, 20.08.2011

Label: Arthaus Musik

Genre: Opera

Running Time: 113

Picture Format: 16:9

Sound Format: PCM Stereo / DTS-HD Master Audio 5.1

Resolution: 1080i Full HD

Number of Discs: 1

Region: A, B, C

Languages: DE

Subtitle Languages:

DE, FR, GB, IT, ES, JP

UPC: 807280155297

Blu-ray: 101552